Kindertagesstätte

Aktuelle Informationen zum Coronavirus (20.5.2020)

Hygienekonzept der KiTa Baudenbach (15.5.2020)

Abrechnung der Kinder in der Notbetreuung (15.5.2020)

Liebe Eltern, liebe Sorgeberechtigte,
Eltern von Kinder die im Rahmen der Notbetreuung betreut werden, bleiben weiterhin beitragspflichtig. Da die Notbetreuung in den meisten Fällen nur dann in Anspruch genommen wird, wenn diese tatsächlich benötigt wird, haben die Träger im Dekanat Neustadt/Aisch entschieden, die Beiträge nicht voll, sondern wie folgt einzuziehen: 

Nimmt Ihr Kind die Notbetreuung an

  • 1 – 5 Tagen in Anspruch zahlen Sie ¼ des regulären Elternbeitrags
  • 6 – 10 Tagen in Anspruch zahlen Sie ½ des regulären Elternbeitrags
  • 11 – 15 Tage in Anspruch zahlen Sie ¾ des regulären Elternbeitrags
  • mehr als 15 Tagen in Anspruch zahlen Sie den vollen Elternbeitrag.

Die Nebenkosten wie Spielgeld, Getränkegeld usw. werden in voller Höhe eingezogen.
Die Abrechnung der Notbetreuung für April und Mai wird zum 15.06.2020 und für Juni zum 15.07.2020 erfolgen.
Die Rückzahlung der Aprilbeiträge (sofern diese abgebucht wurden) kann erst nach Inkrafttreten der Richtlinie erfolgen.
Weiterhin bleiben wir für Sie dran und informieren Sie, sobald es etwas Neues gibt.

Bleiben Sie gesund und von Gott behütet,
Ihre Kirchengemeinde Baudenbach

Elternbeiträge während des Betretungsverbotes aufgrund Corona-Virus (23.4.2020)

Liebe Eltern, liebe Sorgeberechtigte, liebe Kinder,
der Gemeindetag hat am 23.04.2020 über das geplante Vorgehen bezüglich der Elternentlastung bei den Elternbeiträgen informiert. Darin steht, dass die Eltern von Kindern die aufgrund des vom Freistaat Bayern ausgesprochenen Betretungsverbots in Kindertageseinrichtungen für die Monate April 2020 bis Juni 2020 keine Elternbeiträge entrichten müssen.

Eltern, deren Kinder die Notbetreuung in Anspruch nehmen bleiben weiterhin Beitragspflichtig.

Da aktuell noch keine Förderrichtlinie vorliegt, die Voraussetzung für eine rechtsverbindliche Umsetzung ist, hat unser Träger folgendes Vorgehen entschieden:

Elternbeitrag April 2020: Sofern dieser abgebucht wurde, wird er an die Eltern zurücküberwiesen. Die Rückzahlung kann jedoch erst nach dem Inkrafttreten der Richtlinie erfolgen. Wir werden auch die Beiträge der Kinder, die die Notbetreuung in Anspruch genommen haben, komplett zurück überweisen und rückwirkend zum 15. des darauffolgenden Monats abbuchen.

Elternbeitrag Mai und Juni 2020: der Beitragseinzug wird für die Eltern, deren Kinder aufgrund des Betretungsverbotes im Mai und Juni 2020 nicht in einer Kita betreut werden, ausgesetzt.

Elternbeitrag Juli und August 2020 (Ende des Kindergartenjahrs 2019/2020): nach derzeitigem Kenntnisstand wieder Beitragspflichtig für alle Kita-Eltern.

Ausdrücklich weisen wir darauf hin, dass sofern die Förderrichtlinien bei Inkrafttreten andere, als die voran genannten Regelungen zur Übernahme der Elternbeiträge durch den Freistaat Bayern enthalten sollten, ggf. Beiträge von den Eltern nachgefordert werden müssen.

Nachdem diese erst noch geschrieben und veröffentlicht werden muss um in Kraft zu treten, wird dies wohl noch einige Tage dauern.

Leider können wir Ihnen derzeit noch keinen Termin nennen, ab wann eine reguläre Kinderbetreuung in unseren Kitas wieder möglich ist und das Betretungsverbot aufgehoben wird. Hier bleibt uns nur abzuwarten, wie und wann der Expertenrat entscheidet. Während die Kinder zuhause von Ihnen betreut werden müssen, sind unsere Mitarbeiterteams in den Einrichtungen oder im Homeoffice aktiv. Sie bringen die Einrichtungen auf Vordermann. Es wird renoviert, geputzt, umgeräumt, erneuert, entrümpelt. Konzeptionen werden weiterentwickelt, Beobachtungbögen ausgefüllt, Entwicklungsgespräche vorbereitet und die Notbetreuung abgedeckt. Da sind die sporadischen medialen Kontakte zu unseren sonst betreuten Kindern echte Lichtblicke. Unsere Mitarbeiter*innen vermissen Ihren Alltag mit den Kindern, das gemeinsame Lachen und tägliche Miteinander. Der gezwungene Beziehungsabbruch hinterlässt seine Spuren. Deshalb wünschen wir uns den Kontakt mit Ihrem Kind/ Ihren Kindern weiter am Laufen zu halten.

Wir bleiben weiter für Sie dran und wir informieren Sie, sobald es etwas Neues gibt!

Mit freundlichen Grüßen,
Carina Scherer, Leiterin der Verwaltungsstelle NEA und
Marcel Weber

Link zu Bereichen der kritischen Infrastruktur (22.4.20)
Link zur SZ Pressemitteilung  “Keine Kita Gebühren für drei Monate” (20.4.20)
Link zu den Bedingungen für einen KiTa Notplatz bis 26.4. (16.4.2020)
Link zum Notfallkinderzuschlag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (23.3.2020)
Lohnersatz für Eltern wegen KiTa Schließung (8.4.2020)
Bekomme ich weiterhin Arbeitsentgelt, auch wenn ich wegen der Betreuung meiner Kinder nicht arbeiten kann?

 
Informationen zu den Elternbeiträgen (31.3.2020)
Liebe Eltern, liebe Sorgeberechtigte,

 

sicherlich haben Sie sich auch schon gefragt, wie mit Elternbeiträgen verfahren wird, wenn Kinder aufgrund der Coronavirus-Situation nicht in der Kita betreut werden können.
Das Bayerische Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales verweist in seinen Informationen auf die Regelungen, die jeweils im Betreuungsvertrag getroffen sind. In unserem Betreuungsvertrag ist geklärt, dass für den ersten Monat, in dem Kinder wegen einer Schließung nicht in der Kita betreut werden können, der Beitrag weiter zu leisten ist.
Nun haben wir die besondere Situation, dass die Kitas gar nicht geschlossen sind, wir die Kinder aber auch nicht betreuen dürfen. Unsere Kosten laufen voll weiter. Wir erhalten zwar auch weiterhin die gesetzliche Förderung, diese deckt aber nur einen Teil der Betriebskosten. Ihre Elternbeiträge sind damit für uns ein wesentlicher wirtschaftlicher Faktor, um den Betrieb der Kita dauerhaft sicherzustellen.
Es ist für uns alle wichtig, dass der Betrieb und das System der Kindertageseinrichtungen weiterlaufen, um nach dem Betretungsverbot für Sie alle die Betreuungsplätze wieder in vollem Umfang zur Verfügung stellen zu können.
Aufgrund der Ausnahmesituation bitten wir Sie zunächst, Ihre Elternbeiträge weiter zu leisten.
Der Kirchenvorstand Baudenbach hat beschlossen, auf den Einzug des Geldes für das Mittagessen im April zu verzichten.
Nach Stabilisierung der Gesamtsituation werden wir selbstverständlich unverzüglich klären, wie mit den in der Zeit des Betretungsverbotes gezahlten Beiträgen (auch der Nebenkosten) zu verfahren ist. Sobald wir Klarheit haben, melden wir uns.
Wir wissen, vor welchen Herausforderungen auch Sie als Familien gerade stehen. Wenn Sie sich in einer wirtschaftlichen Notlage befinden, sprechen Sie uns bitte an. Dann suchen wir gemeinsame Lösungen. Wir sind telefonisch zu erreichen: 09164 – 245.

Ihre Kirchengemeinde Baudenbach
in der Trägerschaft der Kindertagesstätte Baudenbach

 
Raum für die Hausaufgabenbetreuung (21.10.19)

Im Oktober 2019 wurde der ehemalige Landjugendraum von zahlreichen ehrenamtlichen Helfenden geräumt. Dieser kann nun für die Schulkinder, die im Hort ihre Hausaufgaben erledigen, hergerichtet werden.

Vielen Dank an alle Fleißigen HelferINNEN der Landjugend, des Elternbeirats, des Kirchenvorstands und des KiTa-Teams fürs mitanpacken und schrubben!

Ältere Beiträge:

Der im September 2017 eingeweihte Anbau der Baudenbacher Kindertagesstätte erweitert die Einrichtung um eine Krippengruppe und trägt so dem stetigen Wachstum der Marktgemeinde Rechnung.

Die Beschriftung von Erzieherin und Kalligrafin Elfriede Schwalme an der Fassade macht dies auch nach außen sichtbar. Schriftstile aus alten Kirchenbüchern unterstreichen den evangelischen Charakter der Einrichtung: eine gelungene Kombination aus der Unziale und der lombardischen Schrift in fröhlichen Farben harmoniert in einer phantasievollen und verspielten Ausdrucksweise. Das Wort „Kinder“ ist als Regenbogenschriftbild gestaltet. Das Geschwungene der Schrift steht für die Lebendigkeit der Kinder:

 
 
Impressionen von der Einweihung des erweiterten Kleinkindbereichs (17.9.17)