21Mrz/20

Gottesdienst am 22.3. von 10:15 bis 11:00 Uhr im BR Fernsehen

Die Glocken der Stübacher Bartholomäuskirche und der Baudenbacher Lambertuskirche läuten zu Beginn und bei dem Vaterunser des Fernsehgottesdienstes. Herzliche Einladung, den Gottesdienst aus der Münchener Markuskirche gemeinsam zuhause mitzufeiern. Pfarrerin Melitta Müller-Hansen sucht nach Quellen von Trost und Zuversicht. Musikalisch wird der Gottesdienst der evangelisch-lutherischen Kirche in Bayern von einem kleinen Vokalensemble und Michael Roth an der Orgel gestaltet.

Alternativ können Sie die evangelische Morgenfeier im Radio BAYERN 1 hören. Sie beginnt um 10.32 Uhr bis 11.05 Uhr

21Mrz/20

Kirche von zu Hause – Balkonsingen

Liebe Gemeindeglieder,
heute um 19 Uhr werden die Mitglieder des Posaunenchor Baudenbach das Lied “Der Mond ist aufgegangen” Nr. 482 im Evangelischen Gesangbuch für uns spielen. Sie sind eingeladen, die Verse mitzusingen. Es ist eine deutschlandweite Aktion der Evangelischen Kirche in Deutschland:

“Die Evangelische Kirche ruft dazu auf, täglich um 19 Uhr am offenen Fenster, auf dem Balkon oder im Garten „Der Mond ist aufgegangen“ zu singen oder zu musizieren. Jeder und jede kann mitmachen, denn singen verbindet und tut gut. Machen Sie mit!”

Liedtext „Der Mond ist aufgegangen“

  1. Der Mond ist aufgegangen die goldnen Sternlein prangen am Himmel
    hell und klar. Der Wald steht schwarz und schweiget, und aus den
    Wiesen steiget der weiße Nebel wunderbar.
  2. Wie ist die Welt so stille und in der Dämmrung Hülle so traulich und so hold als eine stille Kammer, wo ihr des Tages Jammer verschlafen und vergessen sollt.
  3. Seht ihr den Mond dort stehen? Er ist nur halb zu sehen und ist doch
    rund und schön. So sind wohl manche Sachen, die wir getrost belachen, weil unsre Augen sie nicht sehn.
  4. Wir stolzen Menschenkinder sind eitel arme Sünder und wissen gar
    nicht viel. Wir spinnen Luftgespinste und suchen viele Künste und
    kommen weiter von dem Ziel.
  5. Gott, lass dein Heil uns schauen, auf nichts Vergänglichs trauen, nicht
    Eitelkeit uns freun; lass uns einfältig werden und vor dir hier auf Erden
    wie Kinder fromm und fröhlich sein.
  6. Wollst endlich sonder Grämen aus dieser Welt uns nehmen durch einen sanften Tod; und wenn du uns genommen, lass uns in’ Himmel
    kommen, du unser Herr und unser Gott.
  7. So legt euch denn, ihr Brüder, in Gottes Namen nieder; kalt ist der
    Abendhauch. Verschon uns, Gott, mit Strafen und lass uns ruhig
    schlafen. Und unsern kranken Nachbarn auch!

Text: Matthias Claudius 1779
Melodie: Johann Abraham Peter Schulz 1790
Evangelisches Gesangbuch 482

17Mrz/20

Frühjahrssammlung

zur Frühjahrssammlung der Diakonie Bayern werden heuer keine KonfirmandINNen von Haus zu Haus ziehen. Sie können stattdessen etwas abgeben. Legen Sie dazu Ihre Spende, mit denen heuer Arbeitslose unterstützt werden in einen Briefumschlag mit den Stichwort “Frühjahrssammlung” in den Briefkasten vom Pfarramt. Wenn Sie Ihren Namen und Adresse beilegen, bekommen Sie eine Spendenquittung von uns ausgestellt. Sie können auch online Spenden unter diesem Link.

Weitere Info´s zum Sammelzweck der Frühjahrssammlung hier.

16Mrz/20

Gottesdienste, Geburtstagsbesuche und Veranstaltungen

Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm: „Für uns Christen ist der gemeinsame Gottesdienst eine große Kraftquelle und Ermutigung. Doch in diesen Tagen bedeutet nach Aussage aller Fachleute jede Versammlung von Menschen eine zusätzliche Infektionsgefahr, die das Corona-Virus weiterverbreitet. In der aktuellen Situation gebietet die Nächstenliebe, zuerst an die besonders gefährdeten Kranken und Schwachen zu denken und Rücksicht auf sie zu nehmen.“

Wir wollen als Kirchengemeinde unserer Verantwortung und unserer Verpflichtung zur Nächstenliebe gerecht werden. Deshalb werden Gottesdienste zunächst bis Karfreitag und bis auf weiteres Geburtstagsbesuche sowie viele Termine ausgesetzt. Dazu finden Sie hier auf der Homepage Informationen.

Pfarrer Weber ist weiterhin selbstverständlich für Sie da und über das Pfarramt erreichbar.

20Feb/20

Weltgebetstag 2020

„Steh auf und geh!“ ist das Motto für den Weltgebetstag 2020.
Christinnen aus Simbabwe haben die Gebetsordnung erstellt.
Weltweit wird am Freitag, den 06.03. dieser ökumenische Gottesdienst gehalten.
In Hambühl findet der Gottesdienst um 19.30 Uhr in der Kirche statt.
Das Vorbereitungsteam lädt ein zum Gottesdienst und anschließendem Treffen im Gemeindehaus.
Wir freuen uns über viele Gäste.